Industriemeister/-in Metall (IHK)

Industriemeister/-in Metall (IHK)

Lerninhalte

Ausbildung der Ausbilder (AEVO)

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen
  • Unterweisungsprobe

Basisqualifikation

  • Rechtsbewusstes Handeln
  • Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
  • Zusammenarbeit im Betrieb
  • Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten

Handlungsspezifische Qualifikation

  • Betriebs,- Fertigungs- und Montagetechnik
  • Planungs- Steuerungs- und Kommunikationssysteme
  • Betriebliches Kostenwesen
  • Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz
  • Personalführung
  • Personalentwicklung
  • Qualitätsmanagement

Zielgruppe

Teilnehmer mit einem Berufsabschluss der Fachrichtung Metall oder einem anderen gewerblich-technischen oder handwerklichen Ausbildungsberuf.

Voraussetzungen

In den Lehrgang wird nur aufgenommen, wer zum Zeitpunkt der ersten Teilprüfung die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt. Zur Industriemeisterprüfung ist zugelassen, wer

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, die der Fachrichtung Metall zugeordnet werden kann oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen gewerblich-technischen oder
  • handwerklichen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige einschlägige Berufspraxis oder
  • eine mindestens vierjährige einschlägige Berufspraxis nachweist.
Kontakt
Sibylle Zimmermann
Organisation
Fon: +49 (0)2233/48-6129
Fax: +49 (0)2233/48-1052

E-Mail
Termine
IMM 18
Ort: Hürth
10.09.2018 - 31.05.2021
Montag und Mittwoch von 17:30 Uhr bis 20:45 Uhr, teilweise Samstag 08:00 - 13:00 Uhr
Kurs buchbar
Preis: 6.138,00 EUR
Umsatzsteuerbefreit