Weiterbildungsstipendium

Weiterbildungsstipendium

Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge Menschen nach dem besonders erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung bei der weiteren beruflichen Qualifizierung. Das Stipendium fördert fachliche Lehrgänge, zum Beispiel zum/zur Industriemeister/-in oder zum/zur Fachwirt/-in, aber auch fachübergreifende Weiterbildungen, zum Beispiel EDV-Kurse, Rhetorik, Mitarbeiterführung oder Konfliktmanagement. Unter bestimmten Voraussetzungen kann auch ein berufsbegleitendes Studium gefördert werden.

Leistungen

Als Stipendiat/-in können Sie innerhalb Ihres Förderzeitraums Zuschüsse von insgesamt 7.200 Euro für beliebig viele förderfähige Weiterbildungen beantragen - bei einem Eigenanteil von 10 Prozent je Fördermaßnahme.

Die Förderung einer Maßnahme wird vor Beginn beantragt. Ist die Maßnahme förderfähig, können Sie Zuschüsse erhalten für:

  • Maßnahmekosten
  • Fahrtkosten
  • Aufenthaltskosten
  • Notwendige Arbeitsmittel
  • Prüfungskosten
  • IT-Bonus von 250 Euro zur Anschaffung eines Computers im ersten Förderjahr in Verbindung mit einer Maßnahme

Voraussetzung

  • Eine abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf
  • Die Berufsabschlussprüfung mit mindestens 87 Punkten bzw. der Durchschnittsnote 1,9 oder besser bestanden. oder wer bei einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb einen der Plätze 1 bis 3 belegt oder wer die besondere Qualifizierung durch einen begründeten Vorschlag des Arbeitgebers oder der Berufsschule nachweisen kann
  • Weder Vollzeitstudent/-in noch Hochschulabsolvent/-in
  • Zum Aufnahmezeitpunkt jünger als 25 Jahre
  • Berufstätigkeit mit mindestens 15 Std./Woche

Antragsverfahren

Wenn Sie alle Kriterien erfüllen und sich bewerben wollen, dann wenden Sie sich an die IHK Köln. Weiter Informationen sowie Antragsformulare finden Sie auf der Internetseite zum Weiterbildungsstipendium der IHK Köln.